Neues Breitbandförderprogramm BayernKarte für die Breitband-Bedarfsermittlung, Markt Pyrbaum

- Schnelleres Internet für den Markt Pyrbaum

Schnelles Internet und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend wichtige Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien.
Im Gemeindegebiet des Marktes Pyrbaum liegt die derzeitige DSL-Übertragungsleistung in vielen Bereichen bei etwa 1 - 16 Mbit/s. Schnelles Internet bewegt sich jedoch im Bereich von 25 bis 50 Mbit/s und mehr. Damit wir mit der technischen Entwicklung schritthalten können, sind hohe Investitionen erforderlich. 

Eine große Chance, Pyrbaum mit schnellerem Internet anzubinden, bietet das neue Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen, das Ende letzten Jahres von der EU-Kommission genehmigt und mittlerweile aufgestockt wurde. Hiernach ist ein Fördersatz von 70% an der wirtschaftlichen Deckungslücke vorgesehen. Der Förderhöchstbetrag des Freistaates Bayern beträgt 740.000 Euro je Kommune.
Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, müssen jedoch in einem begrenzten Gebiet Unternehmen (dazu zählen Gewerbetreibende, Erzeuger, Händler, Dienstleistende sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 UStG) den Bedarf von mind. 30 Mbit/s oder mind. 50 Mbit/s (mit Begründung) im Downstream und mind. 2 Mbit/s im Upstream gegenüber der –Kommune anmelden.

Ist- und Bedarfsabfrage
Die ca. 160 Gewerbebetreibenden, welche in einem der sieben zu erschließenden Kumulations- und Gewerbegebieten ansässig sind, wurden am 18.11.2013 angeschrieben, wie hoch der Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bzw. wie hoch die bisherige Übertragungsrate ist.

Download Fragebogen
Download Karte über Erschließungsgebiete

Schnelles Internet und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend wichtige Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien. Im Gemeindegebiet des Marktes Pyrbaum liegt die derzeitige DSL-Übertragungsleistung in vielen Bereichen bei etwa 1 - 16 Mbit/s. Schnelles Internet bewegt sich jedoch im Bereich von 25 bis 50 Mbit/s und mehr. Damit wir mit der technischen Entwicklung schritthalten können, sind hohe Investitionen erforderlich. Eine große Chance, Pyrbaum mit schnellerem Internet anzubinden, bietet das neue Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen, das Ende letzten Jahres von der EU-Kommission genehmigt und mittlerweile aufgestockt wurde. Hiernach ist ein Fördersatz von 70% an der wirtschaftlichen Deckungslücke vorgesehen. Der Förderhöchstbetrag des Freistaates Bayern beträgt 740.000 Euro je Kommune.Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, müssen jedoch in einem begrenzten Gebiet Unternehmen (dazu zählen Gewerbetreibende, Erzeuger, Händler, Dienstleistende sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 UStG) den Bedarf von mind. 30 Mbit/s oder mind. 50 Mbit/s (mit Begründung) im Downstream und mind. 2 Mbit/s im Upstream gegenüber der –Kommune anmelden. Die ca. 160 Gewerbebetreibenden, welche in einem der sieben zu erschließenden Kumulations- und Gewerbegebieten ansässig sind, wurden am 18.11.2013 angeschrieben, wie hoch der Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bzw. wie hoch die bisherige Übertragungsrate ist.Schnelles Internet und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend wichtige Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien. Im Gemeindegebiet des Marktes Pyrbaum liegt die derzeitige DSL-Übertragungsleistung in vielen Bereichen bei etwa 1 - 16 Mbit/s. Schnelles Internet bewegt sich jedoch im Bereich von 25 bis 50 Mbit/s und mehr. Damit wir mit der technischen Entwicklung schritthalten können, sind hohe Investitionen erforderlich. Eine große Chance, Pyrbaum mit schnellerem Internet anzubinden, bietet das neue Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen, das Ende letzten Jahres von der EU-Kommission genehmigt und mittlerweile aufgestockt wurde. Hiernach ist ein Fördersatz von 70% an der wirtschaftlichen Deckungslücke vorgesehen. Der Förderhöchstbetrag des Freistaates Bayern beträgt 740.000 Euro je Kommune.Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, müssen jedoch in einem begrenzten Gebiet Unternehmen (dazu zählen Gewerbetreibende, Erzeuger, Händler, Dienstleistende sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 UStG) den Bedarf von mind. 30 Mbit/s oder mind. 50 Mbit/s (mit Begründung) im Downstream und mind. 2 Mbit/s im Upstream gegenüber der –Kommune anmelden. Die ca. 160 Gewerbebetreibenden, welche in einem der sieben zu erschließenden Kumulations- und Gewerbegebieten ansässig sind, wurden am 18.11.2013 angeschrieben, wie hoch der Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bzw. wie hoch die bisherige Übertragungsrate ist.Schnelles Internet und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend wichtige Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien. Im Gemeindegebiet des Marktes Pyrbaum liegt die derzeitige DSL-Übertragungsleistung in vielen Bereichen bei etwa 1 - 16 Mbit/s. Schnelles Internet bewegt sich jedoch im Bereich von 25 bis 50 Mbit/s und mehr. Damit wir mit der technischen Entwicklung schritthalten können, sind hohe Investitionen erforderlich. Eine große Chance, Pyrbaum mit schnellerem Internet anzubinden, bietet das neue Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen, das Ende letzten Jahres von der EU-Kommission genehmigt und mittlerweile aufgestockt wurde. Hiernach ist ein Fördersatz von 70% an der wirtschaftlichen Deckungslücke vorgesehen. Der Förderhöchstbetrag des Freistaates Bayern beträgt 740.000 Euro je Kommune.Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, müssen jedoch in einem begrenzten Gebiet Unternehmen (dazu zählen Gewerbetreibende, Erzeuger, Händler, Dienstleistende sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 UStG) den Bedarf von mind. 30 Mbit/s oder mind. 50 Mbit/s (mit Begründung) im Downstream und mind. 2 Mbit/s im Upstream gegenüber der –Kommune anmelden. Die ca. 160 Gewerbebetreibenden, welche in einem der sieben zu erschließenden Kumulations- und Gewerbegebieten ansässig sind, wurden am 18.11.2013 angeschrieben, wie hoch der Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bzw. wie hoch die bisherige Übertragungsrate ist.Schnelles Internet und eine hochwertige Breitbandinfrastruktur gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind zunehmend wichtige Standortfaktoren für die Ansiedlung von Unternehmen und Familien. Im Gemeindegebiet des Marktes Pyrbaum liegt die derzeitige DSL-Übertragungsleistung in vielen Bereichen bei etwa 1 - 16 Mbit/s. Schnelles Internet bewegt sich jedoch im Bereich von 25 bis 50 Mbit/s und mehr. Damit wir mit der technischen Entwicklung schritthalten können, sind hohe Investitionen erforderlich. Eine große Chance, Pyrbaum mit schnellerem Internet anzubinden, bietet das neue Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung zum Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen, das Ende letzten Jahres von der EU-Kommission genehmigt und mittlerweile aufgestockt wurde. Hiernach ist ein Fördersatz von 70% an der wirtschaftlichen Deckungslücke vorgesehen. Der Förderhöchstbetrag des Freistaates Bayern beträgt 740.000 Euro je Kommune.Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, müssen jedoch in einem begrenzten Gebiet Unternehmen (dazu zählen Gewerbetreibende, Erzeuger, Händler, Dienstleistende sowie Land- und Forstwirtschaftlichen Betrieben im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 2 UStG) den Bedarf von mind. 30 Mbit/s oder mind. 50 Mbit/s (mit Begründung) im Downstream und mind. 2 Mbit/s im Upstream gegenüber der –Kommune anmelden. Die ca. 160 Gewerbebetreibenden, welche in einem der sieben zu erschließenden Kumulations- und Gewerbegebieten ansässig sind, wurden am 18.11.2013 angeschrieben, wie hoch der Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bzw. wie hoch die bisherige Übertragungsrate ist.

Veröffentlichung
Am 28.11.2013 wurde die Bedarfsermittlung auf der Homepage des Marktes Pyrbaum veröffentlicht.

Auswertung des Fragebogens
Die Meldung des Bedarfs war bis zum 16.01.2014 möglich. Die Auswertung der knapp 60 zurückgegebenen Fragebögen wurde in der folgenden Karte festgehalten:

Download Karte Ergebnis der Bedarfsermittlung

Bedarfsermittlung 
10 Betriebe meldeten einen Bedarf von mindestens 50 MB, 49 Betriebe würden mit mindestens 30 MB auskommen.

Durchführung der Markterkundung
Die Markterkundung wird ab 07.04.2014 bis 15.05.2014 durchgeführt. Sie soll sicherstellen, ob Betreiber elektronischer Kommunikationsnetze sich in den kommenden drei Jahren ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste im zu versorgenden Gebiet anzubieten. Hierzu wurden 6 Anbieter angeschrieben.

Download Markterkundung
Download Karte Endergebnis der Bedarfsermittlung

Ergebnis der Markterkundung

Download Ergebnis Markterkundung
Download Karte Ergebnis der Markterkundung
Download Stellungnahme Bundesnetzagentur

Auswahlverfahren - Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes

Der Markt Pyrbaum führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in mehreren von der Kommune definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinie zur „Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie-BbR)“ in der Fassung vom 10.Juli 2014, Az.:75-O 1903-001-24929/14 durch.
Die Unterlagen der Bekanntmachung werden nachfolgend zum Download bereitgestellt.
Das Auswahlverfahren läuft im Zuge einer interkommunalen Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Postbauer-Heng vom 22.10. bis zum 19.12.2014 (siehe www.postbauer-heng.de). In dieser Zeit haben die Netzbetreiber die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.
Eine aktuelle Karte mit den Leerrohren der Gemeinde steht zum Download bereit.
Die Frist zur Abgabe eines Angebotes wird bis zum 15. Januar 2015 verlängert!

Download Bekanntmachung zum Auswahlverfahren
Download Karte zum Auswahlverfahren
Download Musterausbauvertrag

  

Auswahlentscheidung getroffen

In seiner Sitzung vom 19.3.2015 hat der Marktrat von Pyrbaum sich in Abstimmung mit einer Beratungsfirma entschieden, einen Breitbandausbauvertrag für den Aufbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in vier Erschließungsgebieten des Marktes mit der Fa. Brandl Services GmbH, Postbauer-Heng abzuschließen.

Download zur Bekanntmachung der vorgesehenen Auswahlentscheidung für einen Netzbetreiber für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in mehreren vom Markt Pyrbaum definierten Erschließungsgebieten im Rahmen der Richtlinien zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR).

Oberhembach - Erschließungsgebiet 1
Pruppach - Erschließungsgebiet 3
Dennenlohe - Erschließungsgebiet 4
Rengersricht - Erschleißungsgebiet 5
Seligenporten - Erschließungsgebiet 6
Seligenporten Süd/Schwarzach - Erschließungsgebiet 7

Stellungnahme des Marktes Pyrbaum bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)

Zuwendungsbescheid
Der Förderbescheid für den Ausbau der Breitbandversorgung wurde am 13.10.2015 in Nürnberg durch Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Albert Füracker an den Markt Pyrbaum überreicht.

Fördersteckbrief
Der Fördersteckbrief für die Erschließungsgebiete wurde auf der Internetseite des Bayrischen Breitbandzentrums veröffentlicht.
Fördersteckbrief
Grafische Darstellung

Bei Rückfragen helfen wir Ihnen gerne weiter!
(Ihr Ansprechpartner: Herr Gunther Pfahler, Telefon: 09180 / 94 05-19)

 

Service

Termine

01. März 2017 - Politischer Aschermittwoch, Schwarzach

Am 01. März 2017 findet im Gasthaus Pfister (Schwarzach) der Politische Aschermittwoch mit Staatssekretär Albert Füracker statt.

03. März 2017 - Jahreshauptversammlung TSV Pyrbaum (Fußball)

Am 03. März 2017 findet die Jahreshauptversammlung des TSV Pyrbaum in der Sportgaststätte "Am Felsenkeller" ab 20.00 Uhr statt.

10. März 2017 - Seemans-Chor Thalmässing, Mühlhausen

Seemanns-Chor Thalmässing singt im Bendersaal in Mühlhausen

Der Seemannschor geht am Freitag, den 10. März im Bendersaal in Mühlhausen vor Anker.

Die 25 stimmgewaltigen Sänger haben über 70 Seemannslieder und Shantys in ihrem Programm. Ob altbekannte Ohrwürmer wie „La Paloma“ oder neue Hits wie „Santiano“. Für jedes Alter und jeden Geschmack ist bestimmt das Richtige dabei.
Kommen Sie also mit an Bord auf eine unvergessliche musikalische Reise über die Weltmeere!

Eintritt: 8,00 €, keine Platzreservierung

Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr

Kartenvorverkauf im Rathaus der Gemeinde Mühlhausen bei Frau Loistl – Tel.: 09185 9417-21 und an der Abendkasse.

10. März 2017 - Jahreshauptversammlung OGV Schwarzach

Am 10. März 2017 findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des OGV Schwarzach ab 19.30 Uhr im Gasthaus Pfister statt.

11. März 2017 - Kammermusikabend Freystadt

Kammermusikabend in Freystadt

Am Samstag, den 11. März 2017, findet um 20 Uhr im Refektorium des Franziskanerklosters Freystadt der Kammermusikabend mit dem Ensemble Con Brio statt.
2016 rückte die Stadt Freystadt den hier geborenen Komponisten Jean Paul Egide Martini und seine Werke – Musik voll schöner Melodien und Harmonien - in den Mittelpunkt. Weitere fast vergessene Oberpfälzer Komponisten sollen nun wieder entdeckt werden.

Das Ensemble Con Brio pflegt schon eine langjährige Kammermusik und überzeugt durch sein Können und seine Spielfreude. Die derzeitige Konstellation – Klassisches Streichquartett- arbeitet seit 2002 zusammen und wird uns Werke Oberpfälzer Komponisten und eines böhmischen Komponisten zu Gehör bringen.

 Franz Gleißner Streichquartett G-Dur op. 13 Nr. 3
 Anton Beer-WaldbrunnStreichquartett Nr. 2 c-Moll op. 6
 Max Reger 

Melodia (aus op. 129)

Präludium und Fuge op. 92

 Antonin DvorakStreichquartett F-Dur

Die ausführenden Künstler:
Gerda Machmor-Geer-Violine, Heidi Braun-Violine, Franz Rauch- Viola, Peter K. Donhauser-Violoncello.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Raffeisenbank Freystadt, Tel. 09179 / 222-11 zu 15 Euro und an der Abendkasse zu 17 Euro.

Foto: P. Donhauser

13. März 2017 - Sauschießen, Schützenverein St. Hubertus

Das Sauschießen des Schützenverein St. Hubertus Rengersricht findet am 13. März 2017 um 19.00 Uhr im Gasthaus Renner-Brandl statt.

26. März 2017 - Eröffnung Turmausstellung, Evang. Kirche

Am 26. März 2017 findet die Eröffnung der Turmausstellung (Evang. Kirche) statt.

31. März 2017 - Jahreshauptversammlung TSV Pyrbaum (Hauptverein)

Am 31. März 2017 findet die Jahreshauptversammlung des TSV Pyrbaum (Hauptverein) ab 20.00 Uhr in der Sportgaststätte "Am Felsenkeller" statt.