Logo - Mobile
Logo - Print
09180 9405-0
Wirtschaft & Bauen

Bauleitplanung in der

Marktgemeinde Pyrbaum

 

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB für einen Bebauungsplan - Fl.-Nr. 2052 der Gemarkung Seligenporten -

 

Der Marktrat hat in der Sitzung vom 14.10.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes gem. § 30 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Geltungsbereich:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes soll eine Teilfläche des Grundstücks Fl.-Nr: 2052 der Gemarkung Seligenporten mit einer Größe von ca. 5700 m² umfassen.

Die Fläche ist im Norden durch das Flurstück 2050, im Osten durch das Grundstück Fl.-Nr. 2052/8, im Süden durch das Flurstück 2052/27 und Richtung Westen durch das Vereinsheim der Schützen Kloster Tannenreis e.V. begrenzt. Die Fläche ist in nachfolgender Grafik gelb markiert.

Lageplan Fl.- Nr. 2052 der Gem. Seligenporten

Auf dem Grundstück soll ein Gewerbegebiet (GE) entstehen.

Durch die Ausweisung des Baugebietes soll dringend benötigte Gewerbefläche für ortsansässige Betriebe entstehen.

 Die Aufstellung des Bebauungsplans soll im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung gem. § 13a Abs . 1 Satz 1 BauGB erfolgen. Eine Umweltprüfung erfolgt nicht.

Die Öffentlichkeit kann sich während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Bauamt Zimmer Nr. 10 über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und innerhalb eines Monats bis zum 14.12.2020 zur Planung äußern.

 

Baugebiet Erweiterung "Am Alten Forsthaus" 
Qualifizierter Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan

Aufstellungsverfahren nach § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren
Öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB)

 

 

Baugebiet "Oberhembach - Dürrenhembacher Weg"

 

Baugebiet "Kleewiese" in Rengersricht

Qualifizierter Bebauungsplan mit Gründordnungsplan nach §13 b BauGB

  • Bebauungsplan Rengersricht Kleewiese 1. Änderung
  • Begründung 1. Änderung
  • Bebauungsplan "Rengersricht Kleewiese" - rechtskräftig (5 MB)
  • Satzung und Begründung (10,6 MB)

    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB für einen Bebauungsplan.

    Der Marktrat hat in der Sitzung vom 14.10.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes gem. § 30 Abs. 1 BauGB beschlossen.

    Geltungsbereich:

    Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes soll eine Teilfläche des Grundstücks Fl.-Nr: 2052 der Gemarkung Seligenporten mit einer Größe von ca. 5700 m² umfassen.

    Die Fläche ist im Norden durch das Flurstück 2050, im Osten durch das Grundstück Fl.-Nr. 2052/8, im Süden durch das Flurstück 2052/27 und Richtung Westen durch das Vereinsheim der Schützen Kloster Tannenreis e.V. begrenzt. Die Fläche ist in nachfolgender Grafik gelb markiert.

     

     

    Auf dem Grundstück soll ein Gewerbegebiet (GE) entstehen.

    Durch die Ausweisung des Baugebietes soll dringend benötigte Gewerbefläche für ortsansässige Betriebe entstehen.

     

    Die Aufstellung des Bebauungsplans soll im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung gem. § 13a Abs . 1 Satz 1 BauGB erfolgen. Eine Umweltprüfung erfolgt nicht.

    Die Öffentlichkeit kann sich während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Bauamt Zimmer Nr. 10 über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und innerhalb eines Monats bis zum 14.12.2020 zur Planung äußern.

    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB für einen Bebauungsplan.

    Der Marktrat hat in der Sitzung vom 14.10.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes gem. § 30 Abs. 1 BauGB beschlossen.

    Geltungsbereich:

    Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes soll eine Teilfläche des Grundstücks Fl.-Nr: 2052 der Gemarkung Seligenporten mit einer Größe von ca. 5700 m² umfassen.

    Die Fläche ist im Norden durch das Flurstück 2050, im Osten durch das Grundstück Fl.-Nr. 2052/8, im Süden durch das Flurstück 2052/27 und Richtung Westen durch das Vereinsheim der Schützen Kloster Tannenreis e.V. begrenzt. Die Fläche ist in nachfolgender Grafik gelb markiert.

     

     

    Auf dem Grundstück soll ein Gewerbegebiet (GE) entstehen.

    Durch die Ausweisung des Baugebietes soll dringend benötigte Gewerbefläche für ortsansässige Betriebe entstehen.

     

    Die Aufstellung des Bebauungsplans soll im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung gem. § 13a Abs . 1 Satz 1 BauGB erfolgen. Eine Umweltprüfung erfolgt nicht.

    Die Öffentlichkeit kann sich während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Bauamt Zimmer Nr. 10 über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und innerhalb eines Monats bis zum 14.12.2020 zur Planung äußern.

    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB für einen Bebauungsplan.

    Der Marktrat hat in der Sitzung vom 14.10.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung eines qualifizierten Bebauungsplanes gem. § 30 Abs. 1 BauGB beschlossen.

    Geltungsbereich:

    Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes soll eine Teilfläche des Grundstücks Fl.-Nr: 2052 der Gemarkung Seligenporten mit einer Größe von ca. 5700 m² umfassen.

    Die Fläche ist im Norden durch das Flurstück 2050, im Osten durch das Grundstück Fl.-Nr. 2052/8, im Süden durch das Flurstück 2052/27 und Richtung Westen durch das Vereinsheim der Schützen Kloster Tannenreis e.V. begrenzt. Die Fläche ist in nachfolgender Grafik gelb markiert.

    Auf dem Grundstück soll ein Gewerbegebiet (GE) entstehen.

    Durch die Ausweisung des Baugebietes soll dringend benötigte Gewerbefläche für ortsansässige Betriebe entstehen.

     

    Die Aufstellung des Bebauungsplans soll im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung gem. § 13a Abs . 1 Satz 1 BauGB erfolgen. Eine Umweltprüfung erfolgt nicht.

    Die Öffentlichkeit kann sich während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses im Bauamt Zimmer Nr. 10 über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und innerhalb eines Monats bis zum 14.12.2020 zur Planung äußern.