Aktuelles aus der Marktgemeinde Pyrbaum

 

Personelle Unterstützung für die Ferienbetreuung der Grundschüler im Jahr 2018 gesucht

Die Märte Pyrbaum und Postbauer-Heng organisieren seit vielen Jahren die Ferienbetreuung der Grundschüler. Um das bisherige Aufrecht erhalten zu können, sind beide Märkte auf zusätzliches Betreuungspersonal (z.B: Studenten/Innen, in der Erziehung erfahrene Mütter/Väter, Pädagogen/Innen, Rentner/Innen) angewiesen.

Folgende Betreuungszeiten sollen abgedeckt werden:

  • Osterferien; 26.3 bis 6.4.2018
  • Pfingstferien; 22.5 bis 26.5.2018
  • Sommerferien; 30.7. bis 10.8.2018 und 27.8. bis 10.9.2018
  • Buß- und Bettag; 21.11.2018

Wenn Sie Freude an der Arbeit mit Kindern haben und sich vorstellen können unser Team der Ferienbetreuung am Stück mindesten eine Woche jeweils in der Zeit von 7:30 bis 16.30 Uhr unterstützen zu können, bitten wir Sie um ein kurzes formloses Bewerbungsschreiben mit Angabe zu den Zeiträumen, die für Sie in Frage kämen.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf per Mail (anja.knipfer@pyrbaum.de oder richard.forster@pyrbaum.de oder gerne auch telefonisch unter 09180/9405-29 bzw. -14).

Stellenanzeige, Markt Pyrbaum

Der Markt Pyrbaum stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter/in
für die gemeindlichen Abwasseranlagen ein.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle.

Die Aufgaben in den gemeindlichen Abwasseranlagen umfassen schwerpunktmäßig

  • Steuerung und Überwachung von Prozessabläufen in Klärwerken und Entwässerungsnetzen
  • Ablesung und Interpretation von Messdaten und –anzeigen
  • Ergreifen von Korrekturmaßnahmen bei Abweichen von gesetzlichen Normen
  • Inspektion und Wartung von Pumpen, Becken, Rohren, Zu- und Ableitungen und Durchführung erforderlicher Reparaturen
  • Analysieren und Dokumentation von Proben der Abwässer und des Klärschlamms
     

Für diese Tätigkeiten erwarten wir:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroniker (Fachrichtung Automatisierungstechnik oder Energie- und Gebäudetechnik)
  • Einsatzbereitschaft, körperliche Belastbarkeit und Bereitschaft zur Weiterqualifizierung
  • freundliches und zuvorkommendes Auftreten
  • Bereitschaft zur Übernahme von Rufbereitschaftsdiensten
  • Besitz einer Fahrerlaubnis der Klassen 3 und 2 (alt) bzw. B und CE von Vorteil

Wir bieten Ihnen:

  • fundierte Qualifizierungsmöglichkeiten als Klärwärter
  • ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld bei selbstständiger Arbeitsweise
  • tarifgerechte Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen erbitten wir bis spätestens 15.10.2017 an die Gemeindeverwaltung, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum. Auskünfte erteilen Herr Forster und Herr Pfahler Tel. 09180/9405-14 bzw. -19.

Auf die Sattel und in die Wanderstiefel –

Mit dem „AOM Radl- und Wanderkalender 2017“ unterwegs zwischen Fränkischem Seenland und Bayerischem Jura

Es ist schon Tradition, dass die zehn Kommunen des Aktionsbündnisses Oberpfalz-Mittelfranken (AOM) im Rahmen der Freizeitmesse Nürnberg den jährlich erscheinenden Radwanderkalender präsentieren. Der Zusammenschluss der zehn Kommunen aus den Landkreisen Neumarkt i.d.OPf., Nürnberger Land und Roth will damit die Region zwischen dem Rothsee im Westen und dem Albtrauf im Osten, welcher Teil des bayerischen Juras ist, touristisch in den Blickpunkt rücken.

Auf neun Touren zwischen Mai und Oktober 2017 bieten sich dem sattelfesten Hobbyradler und Wanderbegeisterten vielfältige Ein- und Ausblicke in die Kultur- und Naturgeschichte der Region.
In 2017 stehen in den AOM Gemeinden verschiedene Jubiläen an: 875 Jahre Berngau, 775 Jahre Seligenporten und 25 Jahre Main-Donau-Kanal. Einige der Touren greifen diesen Aspekt auf und lassen hierzu an verschiedenen Orten die Geschichte lebendig werden.

Als besonderen Pluspunkt für die AOM - Region spricht die optimale Anbindung an den Großraum Nürnberg. Mit den Linien S3, R5 und R9 können abwechslungsreiche Radwandertouren von mehreren Bahnhöfen aus gestartet werden.

Erhältlich ist der AOM - Kalender 2017 ab sofort bei den einzelnen Gemeindeverwaltungen, beim Tourismusbüro des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. oder über folgenden Link als Downloaddatei:

AOM_Rad-Wanderkalender_2017.pdf

Richtiges Verhalten in verkehrsberuhigten Bereichen

„Verkehrsberuhigte Bereiche“ werden von Fahrzeugführern, Fußgängern und (auch spielenden) Kindern gleichermaßen bzw. gleichberechtigt genutzt. Viele Verkehrsteilnehmer sind jedoch mit den Gesetzesregelungen in diesen Bereichen nicht vertraut.

Auto- und Radfahrer müssen nicht nur jederzeit rechtzeitig bremsen können, sie haben im Zweifel sogar anzuhalten und zu warten. Gegebenenfalls muss ein Fahrzeug so lange stehen bleiben, bis auch in ihr Spiel vertiefte Kinder ihn wahrgenommen haben und die Fahrt freimachen. Allerdings gilt auch für Fußgänger das Gebot gegenseitiger Rücksichtnahme.

Außerdem gilt in verkehrsberuhigten Bereichen folgendes:

  • Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten, in der Rechtsprechung hat sich hierfür eine Geschwindigkeit zwischen 4 und 7 km/h verfestigt.
  • Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.
  • Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.
  • Beim Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich ist gemäß §10 StVO eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Wie beim Ausfahren aus einem Grundstück ist man gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern wartepflichtig, Rechts-vor-Links gilt nicht.

In unserem Gemeindegebiet befinden sich sowohl im Baugebiet Waldstraße (Pyrbaum) als auch im Baugebiet Wüllenricht (Seligenporten) verkehrsberuhigte Bereiche.

Wir bitten Sie hier um gegenseitige Rücksichtnahme und besondere Vorsicht!

Öffentlicher Personennahverkehr

Anrufsammeltaxi für Pyrbaum und Postbauer-Heng

„Nachdem wir im Frühjahr mit der Einrichtung des Rufbusses für den Raum Freystadt und für Teile von Berngau das wirtschaftliche ÖPNV-Angebot für den Landkreis vervollständigen konnten, machen wir es nun mit der Einführung des Anrufsammeltaxis für die Märkte Pyrbaum und Postbauer-Heng noch attraktiver“, freute sich Landrat Willibald Gailler gestern zusammen mit den Bürgermeistern Guido Belzl und Horst Kratzer sowie den ÖPNV Verantwortlichen Michael Gottschalk, Isabel Meier und Bernd Hofmann und dem für das Anrufsammeltaxi beauftragten Unternehmen City-Taxi Neumarkt beim Startschuss für das Anrufsammeltaxi in Pyrbaum und Postbauer-Heng.

Im Zeichen des demografischen Wandels wird es auch für den ländlichen Raum immer wichtiger, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auszubauen, um als Standort attraktiv zu bleiben. Um die Grundversorgung für Familien, Auszubildende und ältere Personen, die keinen eigenen Pkw haben, zu verbessern, wurde daher Zug um Zug ein Rufbussystem aufgebaut.
In Pyrbaum und Postbauer-Heng hat sich immer wieder gezeigt, dass auch noch neben den Fahrtzeiten des PyPoLinos Bedarf an Beförderungsmöglichkeiten besteht. Das Anrufsammeltaxi, kurz AST genannt, ergänzt nun kostengünstig das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs.

Ab 11.12.2016 ist es von Montag bis Freitag zwischen 19.42 und 01.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen bereits ab 9.42 Uhr zwischen den Gemeindeteilen und dem Bahnhof Postbauer-Heng unterwegs. Das AST fährt dann, wenn keine regulären Verbindungen mit dem Bus bestehen. Die Fahrgäste werden mit dem Taxi von einer vereinbarten Haltestelle abgeholt und zum Bahnhof gebracht – oder es holt die Passagiere vom Bahnhof ab und bringt sie direkt an den gewünschten Zielort bis vor die Haustüre.

Über das nächste Mitteilungsblatt werden die Flyer mit allen wichtigen Informationen an alle Haushalte in Pyrbaum und Postbauer-Heng verteilt.

Die Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi finden nur auf Vorbestellung und nur zu den im Fahrplan angegebenen Zeiten statt. Melden Sie bitte Ihren Fahrtwunsch spätestens eine Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrtzeit bei der AST-Zentrale unter Tel.: 0800/2525259 an. Geben Sie neben Ihrem Namen die Zahl der mitfahrenden Personen, Abfahrtzeit, Abfahrthaltestelle und Fahrtziel an. Gegebenen falls müssen Sie auch Bescheid geben, wie viel Gepäck Sie haben oder ob Sie einen Anschluss erreichen müssen. Bei größeren Gruppenfahrten ist zu beachten, dass diese mindestens einen Tag vor der gewünschten Abfahrt anzumelden sind. Der Tarif orientiert sich an den gültigen VGN-Busfahrpreisen. Aufgrund des höheren Beförderungskomforts wird ein Service-Zuschlag von 0,90 € auf den Fahrpreis erhoben.

Die Fahrpläne und weitere Informationen können dem an alle Haushalte verteilten Flyer „Anrufsammeltaxi Pyrbaum/Postbauer-Heng“ entnommen werden. Die Flyer erhalten Sie auch in den Rathäusern und im Landratsamt. Weiteres zum Anrufsammeltaxi erfahren Sie außerdem im Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. unter der Telefonnummer 09181/470-112 oder auf www.vgn.de.

„Ich freue mich sehr, dass das Anrufsammeltaxi nun allen Bürgerinnen und Bürgern in den Ortsteilen der Märkte Pyrbaum und Postbauer-Heng zur Verfügung steht und ganz neue Verbindungen mit dem ÖPNV ermöglicht“, betonte Landrat Willibald Gailler und dankte dem VGN in Nürnberg für die tatkräftige Unterstützung bei der Planung des Projektes.

Flyer_Anrufsammeltaxi_Pyrbaum__Postbauer-Heng__AST_.pdf

Neues Förderprogramm des Marktes zu Energieberatungen und Thermografieaufnahmen an Gebäuden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ich freue mich, dass der Markt Pyrbaum im Rahmen des Aktionsbündnisses AOM - einem Zusammenschluss benachbarter oberpfälzer und mittelfränkischer Gemeinden - Fördermöglichkeiten auf den Weg gebracht hat, die eine nachhaltige Entwicklung unserer Lebensgrundlagen, insbesondere im Hinblick auf den Klimaschutz unterstützen.

Der Markt Pyrbaum beteiligt sich daher ab dem Jahr 2017 finanziell konkret an den Kosten von erbrachten  Energieberatungsleistungen und Thermographieaufnahmen rund um Ihr Gebäude. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse stellen eine wichtige Grundlage für mögliche Energiesparpotenziale dar und sind gleichzeitig Ausgangspunkt und Basis für eine effektive und zielgerichtete Sanierung Ihres Gebäudes.

Hier finden Sie nähere Informationen zu den neuen Fördermöglichkeiten, Auskunft erhalten Sie selbstverständlich auch von den Mitarbeitern/innen der Bauverwaltung (Tel. 09180 9405-26 oder bauamt@pyrbaum.de).

Machen Sie daher regen Gebrauch von unserem Energieeffizienz-Förderprogramm und nutzen Sie auch die Möglichkeiten der Energieberatung der Verbraucherzentralen. Sie können dadurch nicht nur erhebliche Energiekosten einsparen, sondern tragen auch zum Gelingen der Energiewende vor Ort bei.

Ihr Bürgermeister
Guido Belzl

Der Landkreis Neumarkt informiert zum Thema Müllmarken

Seit 2016 werden die Müllgebühren nur noch per Gebührenbescheid erhoben.
Es gibt keine Müllmarken mehr bei Banken, Sparkassen, Gemeindeverwaltungen zu kaufen!

Die Müllmarken gelten dauerhaft!

- Nur bei Veränderungen (z.B. andere Mülltonne, Umzug mit Mülltonne...) muss sich der jeweilige Grundstückseigentümer/Vermieter um eine neue Müllmarke kümmern.        
- Wenn Sie eine Mülltonne abmelden wollen, kratzen Sie bitte die alte Marke möglichst vollständig von der Tonne ab und senden Sie uns die Reste zu. Was wir auf jeden Fall benötigen ist der abgekratzte Markenteil auf dem sich Markennummer und Strichcode befinden. Solange die Müllmarke auf der Tonne klebt, läuft die Gebühr weiter!
- Alle Veränderungen im Zusammenhang mit der Abfallentsorgung (neue Müllmarke, zusätzliche Müllmarke, Tonnenabmeldung...), können Sie mit dem so genannten „Standardformular Abfallwirtschaft“ an das Landratsamt melden.
- Das Standardformular erhalten Sie in Ihrem Rathaus und Sie finden es zum Download im Internet auf der Seite www.landkreis-neumarkt.de/abfallwirtschaft

Wichtig: Papiertonnen benötigen keine eigenen Gebührenmarken mehr.

Telefonische Information unter 09181/470-222

Schlossgraben feierlich eröffnet

Am 18. September 2016 wurden mit einem bunten Rahmenprogramm der neu gestaltete Schlossgraben sowie der sanierte Schlossstadel in Pyrbaum offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Trotz widriger Wetterverhältnisse waren neben mehreren Hundert Besuchern auch zahlreiche Ehrengäste erschienen: so konnte 1. Bürgermeister Guido Belzl u.a. Staatssekretär Albert Füracker und Landrat Willibald Gailler begrüßen, welche in ihren Grußworten die gelungene Gestaltung des Areals lobten.

Herzlicher Dank für die gelungene Veranstaltung geht an dieser Stelle nochmals an die Gruppe „BES – Bürgerschaftliches Engagement Schlossgraben“ mit Heinz Kiefer an der Spitze für die Vorbereitung und Organisation der Einweihungsfeierlichkeiten, an das Blasorchester Pyrbaum und den Musikverein der Marktgemeinde Pyrbaum für die musikalische Umrahmung sowie an alle weiteren Mitwirkenden (den Böllerschützen Pyrbaum, den evangelischen Kinderchor unter der Leitung von Dörte Eyselein, den „Streetdancern“ unter der Leitung von Carina Partl, dem „Trio Collegio“, den „Chasing Shadows“, Angelika Bosser und Julia Schmid vom Gartenbau- und Landespflegeverein Pyrbaum, der evangelischen Jugend, der Freiwilligen Feuerwehr Pyrbaum, dem Bayerischen Roten Kreuz, Dr. Jens Schwenke, Frau Renate Schölch, Steinmetz Volker Holzammer, den Caterern Andreas Schöll und „Pino“ u.v.m.). Ebenso geht ein „Dankeschön“ an Roland Frank (Oberhembach) für die Moderation der Veranstaltung, an unseren Heimat- und Archivpfleger Horst Schrödel für die Erstellung der umfangreichen Bilddokumentation (die auch künftig im Schlossstadel besichtigt werden kann) und nicht zuletzt an unsere beiden Pfarrer Herrn Klaus Eyselein und Herrn Casimir Dosseh für die kirchliche Segnung.

Ebenso gebührt unser Dank allen Firmen und Sponsoren, welche diese Veranstaltung finanziell oder in sonstiger Weise unterstützt haben.