Logo - Mobile
Logo - Print
09180 9405-0
Startseite

Bekanntmachungen

 

Bekanntmachung gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
über die Auslegung eines Bebauungsplans

 

Bebauungsplan Rengersricht –  „Kleewiese – 1. Änderung“ -  allgemeines Wohngebiet  

Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 2 BauGB 

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 20.11.2019 den oben genannten Bebauungsplanentwurf über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Kleewiese im vereinfachten Verfahren gem. 1§ 13 BauGB gebilligt und seine Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. 

Die geplanten Änderungen des auf Grundlage des § 13 b BauGB beschlossenen Bebauungsplanes „Kleewiese“ betreffen den südwestlichen Bereich des Baugebiets:

Im Bereich der nach Süden verlaufenden Straßenachse werden die Straßenführung sowie die Anordnung des Begleitgrüns geändert und der Geltungsbereich des Bebauungsplanes im Bereich der Straße um ca. 9 m nach Süden erweitert. Der Änderungsbereich umfasst Teilflächen der Flurnummern 43 und 188 der Gemarkung Rengersricht (wie in der Planzeichnung dargestellt):

Alle anderen Festsetzungen des Bebauungsplanes sind von der Änderung nicht berührt und gelten unverändert weiter.

 Lageplan: geplante 1. Änderung des Baugebiets „Kleewiese“

 

 Lagplan Kleewiese

Der Bebauungsplanentwurf und der dazugehörige Grünordnungsplan sind vom Architekturbüro Ermisch & Partner Landschaftsplanung aus Roth ausgearbeitet worden. 

Der Entwurf des Bebauungsplans in der Fassung vom 30.10.2019 liegt zusammen mit dem  Grünordnungsplan in der Zeit von 

Freitag, den 27.12.2019 bis Montag, den 27.01.2020

 im Rathaus, Bauamt (Zimmer Nr. 10) während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus. 

Während der Auslegungsfrist wird allen Interessenten Gelegenheit zur Erörterung und Stellungnahme gegeben. Bedenken und Anregungen können schriftlich oder zur

Niederschrift vorgebracht werden. Gleichzeitig kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zweck sowie die Auswirkungen der Planung unterrichten (§ 3 Abs. 3 Nr. 2 BauGB). 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. 

Pyrbaum, 15.12.2019 

Belzl

1. Bürgermeister

 

Bebauungsplan Kleewiese 1. Änderung (441 KB)

Begründung 1. Änderung zum quailifiziertem Bebauungsplan mit intergriertem Grünordnungsplan (64 KB)

 

 

 

41-642/2-16-2015-077
Vollzug der Wassergesetze;

Neuausweisung des Wasserschutzgebietes in der Marktgemeinde Pyrbaum im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. zum Schutz der Brunnen II und III Pyrbaum für die öffentliche Wasserversorgung des Marktes Pyrbaum, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum

 

 Bekanntmachung  

Zum Schutz der Trink- und Brauchwasserversorgung des Versorgungsgebietes der Marktgemeinde Pyrbaum ist es erforderlich, ein Wasserschutzgebiet für die Trinkwassergewinnung der Brunnen II und III Pyrbaum auszuweisen.

Das Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. beabsichtigt daher, eine Verordnung zu erlassen, die das Wasserschutzgebiet für die genannten Brunnen II und III festsetzt gemäß den Vorschriften nach § 51 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und Art. 31 Bayerisches Wassergesetz (BayWG). 

Das Unternehmen wird hiermit gemäß Art. 73 Bayerisches Wassergesetz (BayWG) in Verbindung mit Art. 73 Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG) mit folgenden Hinweisen öffentlich bekannt gemacht:

 

1.    Pläne und Beilagen, aus denen Art und Umfang des Unternehmens zu ersehen sind, liegen während der Zeit vom 27.12.2019 bis einschließlich 27.01.2020 im Rathaus des Marktes Pyrbaum, Zimmer Nr. 10 (Bauamt 1. OG) zur Einsichtnahme aus.

2.    Einwendungen oder Stellungnahmen von Vereinigungen nach Art. 73 Abs. 4 Satz 5 BayVwVfG gegen das Unternehmen sind bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis zum 10.02.2019 schriftlich oder zur Niederschrift beim Markt Pyrbaum, Zimmer Nr. 10 (Bauamt 1. OG) oder beim Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. in Neumarkt, Nürnberger Straße 1 zu erheben.

3.    Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

4.    Personen, die Einwendungen erhoben haben, oder Vereinigungen, die Stellungnahmen abgegeben haben, können von einem stattfindenden Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachungen benachrichtigt werden und die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

5.    Mit Ablauf der Einwendungsfrist (vgl. Nr. 2) sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

6.    Aufwendungen, die durch Einsichtnahme in den Plan, durch Erhebung von Einwendungen oder Stellungnahmen und durch Teilnahme am Erörterungstermin entstehen, werden nicht erstattet.

7.    Auf der Internetseite der Marktgemeinde Pyrbaum ist unter dem Link „Bekanntmachungen“ sowohl der Inhalt der Bekanntmachung als auch ein Auszug aus dem zugrundeliegenden Antragsgeheft zugänglich.

 Pyrbaum, den 15.12.2019

Guido Belzl – 1. Bürgermeister

 

Lageplan des Wasserschutzgebietes zum Download (1.248 KB)