Logo - Mobile
Logo - Print
09180 9405-0
Startseite

Bekanntmachungen

 

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden gem. § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB für die Aufhebungssatzung des Bebauungsplanes „Südlich der Eichenstraße“ in Pyrbaum

 Der Marktrat des Marktes Pyrbaum hat in der Sitzung vom 20.03.2024 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufhebung des Bebauungsplanes „Südlich der Eichenstraße“ beschlossen. Weiterhin wurde die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 1 BauGB beschlossen.

Geltungsbereich

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst ein Gebiet, welches im Norden durch die Bebauung entlang der Eichenstr., im Osten durch das Baugebiet „Am Weinberg von 1972“, im Süden durch die Bebauung entlang der Kurpfalzstraße und im Westen durch die Bebauung „Am Weinberg“ bzw. entlang der Eichenstraße begrenzt wird und ist aus dem nachfolgenden Plan ersichtlich:

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:

Der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ stammt aus dem Jahre 1996 und wurde im Jahre 2018 geändert. Von den Festsetzungen wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Befreiungen in Aussicht gestellt (u.a. Baugrenzen, Wandhöhen, etc.).

Bebauungsplan Nr. 22 Südlich der Eichenstraße (zum Download)

Durch die festgelegten Baugrenzen ist die Bebaubarkeit der relativen großen Grundstücke eingeschränkt, insbesondere ist im nordöstlichen Bereich des Geltungsbereichs des Bebauungsplanes eine 2662 m² große Fläche als nicht bebaubare „Private Gartenfläche“ festgesetzt.

Eine Aufhebung des Bebauungsplanes ermöglicht somit eine Bebauung dieser Fläche und Nachverdichtung innerhalb des Geltungsbereiches.

Der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ und die derzeit vorliegenden Verfahrensunterlagen sowie der Satzungsentwurf können vom 22.04.2024 bis einschließlich 24.05.2024

im Rathaus Pyrbaum (Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum, Bauamt 1. OG, Zimmer Nr. 10) während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr) eingesehen werden und Bedenken und Anregungen vorgebracht werden.

Darüber hinaus ist der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ auf der Homepage des Marktes Pyrbaum einsehbar.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Pyrbaum, 12.04.2024  

Michael Langner, 1.Bürgermeister

 

 

Vollzug der Wassergesetze


Einleiten von

  1. entlastetem Mischwasser in die Schwarzach aus den Ortsteilen Rengersricht und Seligenporten und
  2. gesammeltem Niederschlagswasser aus den Ortsteilen Pyrbaum, Rengersricht, Seligenporten und Schwarzach durch den Markt Pyrbaum, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum in verschiedene Gewässer

Die beschränkten wasserrechtlichen Erlaubnisse zum Einleiten von Mischwasser und Niederschlagswasser enden am 31.12.2024.

Für die Zeit ab 01.01.2025 soll vom Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis nach § 10 und § 15 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) erteilt werden.

Dies wird mit folgenden Hinweisen bekanntgemacht:

  1. Pläne und Beilagen, aus denen Art und Umfang des Unternehmens zu ersehen sind, liegen während der Zeit vom 17.04.2024  bis einschließlich 22.05.2024 im Rathaus des Marktes Pyrbaum Zimmer Nr. 10 (Bauamt 1.OG) zur Einsichtnahme aus.
  2. Einwendungen gegen das Unternehmen sind bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis zum 06.06.2024  schriftlich oder zur Niederschrift beim Markt Pyrbaum, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum oder beim Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. in 92318 Neumarkt i.d.OPf., Nürnberger Str. 1 zu erheben.
  3. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.
    Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von einem stattfindenden Erörterungstermin durch öffentliche
  4. Bekanntmachung benachrichtigt werden und die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.
  5. Mit Ablauf der Einwendungsfrist (vgl. Nr. 2) sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.
  6. Aufwendungen, die durch Einsichtnahme in den Plan, durch Erhebung von Einwendungen und durch Teilnahme am Erörterungstermin entstehen, werden nicht erstattet.

Pyrbaum, den 28.03.2024

Markt Pyrbaum

Michael Langner, 1. Bürgermeister

 

Zum Download:

 

 

Anordnung der sofortigen Vollziehung der Widmungsverfügung des Bau- und Umweltausschusses des Marktes Pyrbaum vom 07.09.2023

 

Die sofortige Vollziehung der Widmungsverfügung des Bau- und Umweltausschusses vom 
07.09.2023 hinsichtlich des neu errichteten Weges entlang der Schwarzach in Seligenporten (Flur-Nrn. 166 (Teilstück), 167 (Teilstück) und 173 der Gemarkung Seligenporten) als beschränkt öffentlicher Weg gemäß Art 53 Nr. 2 BayStrWG, bekanntgemacht im Amtsblatt  vom 19.09.2023, wird angeordnet.  

Die Widmung des Weges sieht eine Beschränkung auf Fußgänger und Radfahrer vor.

Vor der Neuerrichtung hatte der Weg über eine Strecke von 180 Metern seit Jahrzehnten seine Funktion als öffentlicher Flurweg verloren, da das Wegegrundstück durch Einzäunung als Teil einer Pferdekoppel ohne Zustimmung des Marktes Pyrbaum genutzt wurde, wodurch es der Öffentlichkeit entzogen wurde. Zudem wurde der Weg seit vielen Jahren, oft über längere Zeiträume von Stunden und Tage auf Veranlassung Dritter mit Bändern und Absperrgittern vollständig gesperrt. Infolgedessen fand landwirtschaftlicher Verkehr nie oder nur in äußerst geringem Umfang statt.   

Durch den jüngsten Ausbau und die Widmung des Weges als Geh- und Radweg ist dieser nun  für einen Teil der Öffentlichkeit durchgängig und zeitlich uneingeschränkt nutzbar. Um dies  auch weiterhin gewährleisten zu können, ist es erforderlich, die Nutzung durch andere Verkehrsarten mit sofortiger Wirkung auszuschließen.  

Diese Beschränkung ist zunächst notwendig, um die Verkehrssicherheit gemäß § 45 Abs. 1 Satz  1 StVO zu gewährleisten. Die (Mit-)Benutzung des Weges durch andere Verkehrsarten würde  eine erhebliche Gefahr für die zugelassenen Verkehrsarten, insbesondere für Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer, darstellen. Angesichts des veränderten Freizeitverhaltens und des  gestiegenen Bedarfs an Rad- und Wanderwegen trägt der neu errichtete Geh- und Radweg  wesentlich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für diese Gruppen bei, die nun eine Nutzungsalternative zur stark frequentierten Staatstraße 2402 haben.  Zudem schließt er  eine Lücke im Naherholungsnetz für Menschen aus dem Nürnberger Land und dem  nahegelegenen fränkischen Seenland. Aufgrund der zu erwartenden hohen Nutzungsfrequenz, vergleichbar mit dem südlich verlaufenden Geh- und Radweg, wäre eine uneingeschränkte gemeinsame Nutzung durch Radfahrer, Fußgänger, Reiter und motorisierten Verkehr aufgrund der Breite und Verlauf des Weges äußerst gefährlich und unnötig riskant. Reitern bleibt jedoch  die Möglichkeit, den neuen Weg zu überqueren. 

Zusätzlich liegt es in der Verantwortung des Marktes Pyrbaum, außerordentliche Schäden an  dem neu angelegten Weg zu verhindern. Bei temporärer oder dauerhafter Mischnutzung ist zu  befürchten, dass der Weg nahezu unpassierbar wird und somit eine erhebliche Gefahr für Fußgänger und Radfahrer darstellen würde. Durch die Mischnutzung zeigte sich bereits aus der Vergangenheit, dass eine Nutzung für Fußgänger und Radfahrer nicht mehr möglich war. 
Des Weiteren würden durch die gemeinsame Nutzung unverhältnismäßig hohe Unterhaltskosten für den Markt Pyrbaum entstehen. Dies gilt es nach der erfolgten Neuerrichtung und den damit verbundenen Kosten unverzüglich zu vermeiden. 

In der näheren Umgebung existieren mehrere öffentliche Feldwege, sodass es den anderen Verkehrsarten freisteht, diese Wege anstelle des beschränkten Teilstücks zu nutzen.

Hinweis: 

Gegen diese Anordnung des Sofortvollzugs kann die Wiederherstellung der auschiebenden Wirkung beim Bayerischen Verwaltungsgericht Regensburg beantragt werden (§ 80 Abs. 5 S. 1 2. Alt. VwGO). Der Antrag ist schon vor Erhebung der Anfechtungsklage zulässig. Dafür stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

a)    Schriftlich oder zur Niederschrift

Der Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle erhoben werden. Die Anschrift lautet:

Postanschrift:

Bayerisches Verwaltungsgericht Regensburg
Postfach 11 01 65
93014 Regensburg

Hausanschrift:

Bayerisches Verwaltungsgericht Regensburg
Haidplatz 1
93047 Regensburg


b)    Elektronisch 

Der Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung kann beim Bayerischen Verwaltungsgericht Regensburg auch elektronisch erhoben werde. Die hierfür maßgebenden Bedingungen sind der Internetpräsenz der Bayerischen Verwaltungsgerichtbarkeit (www.vgh.bayern.de) zu entnehmen.

 

Die Einlegung eines Rechtsbehelfs per einfacher E-Mail ist nicht zugelassen und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen.

 

Pyrbaum, den 22.12.2023

Langner

1.    Bürgermeister

 

ausgehängt in den gemeindlichen Amtskästen am 27.12.2023 

 

 

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 BauGB und der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplan Seligenporten „Wüllenricht III“ mit 2. Änderung des Bebauungsplanes „Wüllenricht“ sowie zu der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan in diesem Bereich

 

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.11.2023 die Aufstellung des Bebauungsplanes Seligenporten „Wüllenricht III“ (mit 2. Änderung des Bebauungsplanes „Wüllenricht“) sowie die 4. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan in diesem Bereich im Parallelverfahren beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gem. § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes und der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes weist eine Größe von
ca. 2,77 ha auf. Er umfasst das Grundstück Fl.Nr. 92 sowie Teilflächen der Grundstücke mit den Fl.Nrn. 92/5, 539 und 539/1, jeweils Gemarkung Seligenporten, und wird wie folgt umgrenzt:

Im Süden und Osten:       landwirtschaftliche Flächen

Im Norden:                        vorhandene Bebauung (Baugebiet 16, Am Bahnhof Seligenporten)

Im Westen:                        vorhandene Bebauung (Baugebiete Wüllenricht und Wüllenricht II)

 

Der räumliche Geltungsbereich ist im nachfolgenden Übersichtsplan dargestellt:

 

Plan Wüllenricht III

 

Ziel der Planung ist es, auf dem von der Bauleitplanung umfassten Grundstück bedarfsgerecht ein allgemeines Wohngebiet (WA) auszuweisen.

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung vom 15.11.2023 außerdem die Vorentwürfe des Bebauungsplanes Seligenporten „Wüllenricht III“ (mit 2. Änderung des Bebauungsplanes „Wüllenricht“) und der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan in diesem Bereich gebilligt und für die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB bestimmt.

Die Vorentwürfe liegen einschließlich Begründung und der bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationen in der Zeit vom

 27.12.2023 bis einschließlich 29.01.2024 

im Rathaus Pyrbaum (Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum, Bauamt 1. OG, Zimmer Nr. 10) während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr) zur allgemeinen Einsicht aus.

Zum Download: Pyrbaum - Wüllenricht III_BP_VE

                              Pyrbaum - Wüllenricht III_FNP-Ä_VE

                              Pyrbaum_Wüllenricht III_Artenliste Standweide

                              Pyrbaum_Wüllenricht III_BP_Begründung_Umweltbericht

                              Pyrbaum_Wüllenricht III_Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

                              Pyrbaum_Wüllenricht III_Datenschutzformblatt

Die Öffentlichkeit erhält hierdurch die Möglichkeit, sich frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des überplanten Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten zu lassen. Ferner hat die Öffentlichkeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Wünsche und Vorstellungen zu den Vorentwürfen können hierbei schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Pyrbaum, 04.12.2023

                                                                 

Michael Langner

Erster Bürgermeister           

 

Bekanntmachung der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB
Sachlicher Teilflächennutzungsplan „Windenergie“

 

Der Marktgemeinderat des Marktes Pyrbaum hatte in seiner Sitzung vom 16.01.2023 die Aufstellung des sachlichen Teilflächennutzungsplan „Windenergie“ beschlossen, mit dem Ziel, für die Windenergienutzung gut geeignete Flächen im Marktgemeindegebiet als Konzentrationszonen für die „Windenergie“ auszuweisen und für den übrigen Außenbereich des Marktgemeindegebietes eine Ausschlusswirkung gemäß § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB für genehmigungspflichtige Windenergieanlagen zu erzielen. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Anschluss bereits ortsüblich bekanntgemacht.

In der Sitzung vom 05.04.2023 hat der Marktgemeinderat den Vorentwurf des sachlichen Teilflächennutzungsplan „Windenergie“ gebilligt und für die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB bestimmt.

Der räumliche Geltungsbereich des sachlichen Teilflächennutzungsplanes „Windenergie“ umfasst den Außenbereich gemäß § 35 BauGB des gesamten Marktgemeindegebietes.

Innerhalb des Außenbereiches ist eine Konzentrationszone „Windenergie“ vorgesehen. Die Konzentrationszone „Windenergie“ befindet sich westlich der Autobahn A 9 im direkten Umfeld eines bestehenden Sandwerks und ist bewaldet.

Sie weist eine Größe von 160,7 ha auf, entspricht einem Flächenanteil des Marktgemeindegebietes von 3,20 % und übersteigt dadurch in der aktuellen Abgrenzung den zu erfüllenden prozentualen Anteil der Landesfläche für Bayern gemäß § 3 Abs. 1 i.V.m. Anlage 1 des Windenergieflächenbedarfsgesetzes (WindBG).

Die Lage und Abgrenzung ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen.

 

Sachlicher Teilflächennutzungsplan „Windenergie“  Windenergie 2

  

Der Vorentwurf liegt einschließlich Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom

17.05.2023 bis einschließlich 19.06.2023

im Rathaus des Marktes Pyrbaum (Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum) während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr) oder nach Terminvereinbarung zur allgemeinen Einsicht aus.

Die vorstehende Bekanntmachung und die oben genannten Unterlagen können nachfolgend eingesehen werden:

Pyrbaum_Sachlicher Teil-FNP Windenergie_VE

Pyrbaum_Sachlicher Teil-FNP Windenergie_Begründung_Umweltbericht_VE

1_Pyrbaum_Potenzialanalyse_Windenergie_Potenzialflächen_Ausschluss SPA

2_Pyrbaum_Potenzialanalyse_Windenergie_Standortgüte_Ausschluss SPA

3_Pyrbaum_Potenzialanalyse_Windenergie_Potenzialflächen_ohne Ausschluss SPA

4_Pyrbaum_Potenzialanalyse_Windenergie_Standortgüte_ohne Ausschluss SPA

Pyrbaum_Potenzialanalyse Windenergie_Bericht

Formblatt_Datenschutz

 

Die Öffentlichkeit erhält hierdurch die Möglichkeit, sich frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des überplanten Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten zu lassen. Ferner hat die Öffentlichkeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Wünsche und Vorstellungen zu dem Vorentwurf können hierbei schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Hinweis zum Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt (siehe gesonderte Mustervorlage).

 

Pyrbaum, 04.05.2023

Michael Langner

Erster Bürgermeister                                                 

 

 

  

               

 

 

 

 

 

 

Vollzug der Wassergesetze;

Einleiten von

1.         entlastetem Mischwasser in die Schwarzach aus den Ortsteilen Rengersricht und Seligenporten und

2.         gesammeltem Niederschlagswasser aus den Ortsteilen Pyrbaum, Rengersricht, Seligenporten und Schwarzach durch den Markt Pyrbaum, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum in verschiedene Gewässer

 

 

Bekanntmachung
 

 

Die beschränkten wasserrechtlichen Erlaubnisse zum Einleiten von Mischwasser und Niederschlagswasser enden am 31.12.2024.

 

Für die Zeit ab 01.01.2025 soll vom Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis nach § 10 und § 15 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) erteilt werden.

 

Dies wird mit folgenden Hinweisen bekanntgemacht:

 

1.         Pläne und Beilagen, aus denen Art und Umfang des Unternehmens zu ersehen sind, liegen während der Zeit vom 17.04.2024                                           

bis einschließlich 22.05.2024 im Rathaus des Marktes Pyrbaum

Zimmer Nr. 10 (Bauamt 1.OG) zur Einsichtnahme aus.

 

2.         Einwendungen gegen das Unternehmen sind bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis zum 06.06.2024                                         schriftlich oder zur Niederschrift beim Markt Pyrbaum, Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum oder beim Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. in 92318 Neumarkt i.d.OPf., Nürnberger Str. 1 zu erheben.

 

3.         Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

 

4.         Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von einem stattfindenden Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden und die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

 

5.        Mit Ablauf der Einwendungsfrist (vgl. Nr. 2) sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

 

6.            Aufwendungen, die durch Einsichtnahme in den Plan, durch Erhebung von Einwendungen und durch Teilnahme am Erörterungstermin entstehen, werden nicht erstattet.

 

 

Pyrbaum, den 28.03.2024

 

 

Markt Pyrbaum

 

 

 

.................................................

Michael Langner

1. Bürgermeister

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB);

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden gem. § 3 Abs. 1 BauGB und § 4 Abs. 1 BauGB für die Aufhebungssatzung des Bebauungsplanes „Südlich der Eichenstraße“ in Pyrbaum

 

Der Marktrat des Marktes Pyrbaum hat in der Sitzung vom 20.03.2024 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufhebung des Bebauungsplanes „Südlich der Eichenstraße“ beschlossen. Weiterhin wurde die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden gem. § 4 Abs. 1 BauGB beschlossen.

 

Geltungsbereich

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst ein Gebiet, welches im Norden durch die Bebauung entlang der Eichenstr., im Osten durch das Baugebiet „Am Weinberg von 1972“, im Süden durch die Bebauung entlang der Kurpfalzstraße und im Westen durch die Bebauung „Am Weinberg“ bzw. entlang der Eichenstraße begrenzt wird und ist aus dem nachfolgenden Plan ersichtlich:

 

 

 

 

 

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung:

Der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ stammt aus dem Jahre 1996 und wurde im Jahre 2018 geändert. Von den Festsetzungen wurden in der Vergangenheit bereits zahlreiche Befreiungen in Aussicht gestellt (u.a. Baugrenzen, Wandhöhen, etc.).

 

Durch die festgelegten Baugrenzen ist die Bebaubarkeit der relativen großen Grundstücke eingeschränkt, insbesondere ist im nordöstlichen Bereich des Geltungsbereichs des Bebauungsplanes eine 2662 m² große Fläche als nicht bebaubare „Private Gartenfläche“ festgesetzt.

Eine Aufhebung des Bebauungsplanes ermöglicht somit eine Bebauung dieser Fläche und Nachverdichtung innerhalb des Geltungsbereiches.

Der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ und die derzeit vorliegenden Verfahrensunterlagen sowie der Satzungsentwurf können vom 22.04.2024 bis einschließlich 24.05.2024

im Rathaus Pyrbaum (Marktplatz 1, 90602 Pyrbaum, Bauamt 1. OG, Zimmer Nr. 10) während der üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr) eingesehen werden und Bedenken und Anregungen vorgebracht werden.

Darüber hinaus ist der Inhalt dieser Bekanntmachung sowie der Bebauungsplan „Südlich der Eichenstraße“ auf der Homepage des Marktes Pyrbaum einsehbar.

 

Hinweis zum Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

                                                                                                              (Unterschrift einfügen)

 

Pyrbaum, 12.04.2024                                                                    Michael Langner,

1.       Bürgermeister

 

Antrag Deckblatt

Anlage 1 Erläuterungen

Anhang 1 Bemessung DWA-A 117 Seligenporten RRB auf Fl.Nr 2045

Anhang 2 Bemessung DWA-A 117 Seligenporten RRB auf Fl.Nr 92.1

Anhang 3 Hydr. Gewässerbelastung DWA-M 153 OT Schwarzach

Anhang 4 Katalogauszug Fa. Fränkische SediPipe

Anhang 5 Bemessung FKR Pyrbaum nach DWA-A 117

Anhang 6 Nachweis DWA-A 117 Zisterne Garagen

Anhang 7 Nachweis DWA-A 117 Zisterne Mehrfamilienhäuser

Anhang 8 Nachweis DWA-A 117 Zisterne Reihenhäuser

Anhang 9 Nachweis DWA-A 117 Zisterne Doppelhaushälften

Anhang 10 Nachweis DWA-A 117 Zisterne Einfamilienhäuser

Anhang 11 Nachweis DWA-M 153 Schwarzach RW 1

Anhang 12 Nachweis DWA-M 153 Schwarzach RW 2

Anhang 13 Nachweis DWA-M 153 Schwarzach RW 3

Anhang 14 Regendaten Pyrbaum KOSTRA-DWD-2000

Anhang 15 Bewertung RW-Behandlung Pyrbaum „An der Waldstraße“

Anhang 16 Überlaufleitung Stauraumkanal Rengersricht

Anhang 17 Überlaufleitung Regenüberlaufbecken Seligenporten

Anhang 18 Überlaufleitung Regenüberlaufbecken Seligenporten

Anlage 2 Liste der Einleitstellen

Anlage 3 Übersichtskarte

Anlage 4 LP Seligenporten

Anlage 5 LP Schwarzach

Anlage 6 LP Pyrbaum